Ortsmuseum Nackenheim

 

Ortsmuseum Nackenheim

Kultur im Muxum

 

 

Herzlich willkommen auf der Homepage des Ortsmuseums Nackenheim, einem Ausschuss des Heimat- und Verkehrsvereins Nackenheim e.V.

Öffnungszeiten des Museums:
jeden 2. und 4. Sonntag im Monat von 14:00 bis 16:00

Die Aktivitäten des Ortsmuseums werden gefördert von:

  Ortsmuseum
 

Sponsoren

 

Hinweis: Als historisches Baudenkmal ist das Muxum nicht barrierefrei und die historische Treppe für manche Besucher nicht einfach zu begehen. Wir bitten dies vor einem Besuch zu berücksichtigen.

Das Ortsmuseum Nackenheim ist an jedem 2. und 4. Sonntag von 14:00 bis 16:00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei!

Führungen außerhalb der regulären Öffnungszeiten sind auch wieder möglich.

       
 

Aktuelles

 
 

Die Kapselfabrik - ein „verlorener Ort“

 

Sie war einmal der Ort, an dem ein europaweit führendes Unternehmen Kapseln für Weinflaschen herstellte – die „Kapsel“, wie sie liebevoll von den Nackenheimern genannt wurde.
Sie bot vielen NackenheimerInnen einen Arbeitsplatz. Und nicht zuletzt wurden im Wohnhaus der Eigentümer die Gebrüder Eduard und Carl Zuckmayer geboren.

  kapsel
 

Nach mehr als 100 wechselvollen Jahren und Besitzerwechseln musste der letzte Besitzer 2009 Konkurs anmelden. Seitdem ist die Kapsel eine Industrieruine.Wie es in den Gebäuden und drumherum aussieht, dokumentierte Bernward Bertram im vergangenen Jahr mit eindrucksvollen Fotos.

Diese Diashow präsentieren wir zusammen mit Bernward Bertram am

Sonntag, 22. Januar 2023 um 18:00 Uhr

im Ortsmuseum Nackenheim / Muxum, Kirchbergweg 2, Nackenheim.
Der Eintritt ist wie üblich frei.
Selbstverständlich sind auch die anderen Dauerpräsentationen zugänglich.

 

 
 

Lapidarium eröffnet - Die vierte Dauerausstellung im Muxum

Das nasskalte Novemberwetter konnte rund fünfzig Gäste nicht davon abhalten, die neue Dauerpräsentation im Ortsmuseum Muxum zu sehen. Neben VG-Bürgermeister Dr. Robert Scheurer und HVV- Vorsitzendem Achim Ramler fanden sich überwiegend NackenheimerInnen ein, von denen etliche einen direkten verwandtschaftlichen Bezug zu den Grabstein-Exponaten hatten, sahen sie diesen doch auf den Steinen oder Kreuzen dokumentiert.

Beigeordneter Klaus Freidel nannte in seinem Grußwort das Muxum ein Nackenheimer „Schmuckstück“, und Museumsvorsitzender Peter J. Klein betonte, dass nunmehr insgesamt vier Dauerpräsentationen unter einem Dach vereint seien – einmalig in Rheinhessen. Er wies darauf hin, dass das Lapidarium nur mit Unterstützung der Ortsgemeinde und des Leaderbüros Rheinhessen ermöglicht wurde.

Anschließend konnten die BesucherInnen von Rainer Knußmann zu jedem Exponat ausführliche Informationen erfragen. Der Steinmetz hatte im Laufe vieler Jahre die rund 30 Grabsteine sichergestellt, in Kirchenbüchern umfangreich recherchiert und so den Einblick in vier Jahrhunderte Nackenheimer Begräbniskultur ermöglicht. Das Muxum ist geöffnet an jedem 2. und 4. Sonntag im Monat von 14:00 bis 16:00 Uhr. Der Eintritt ist wie üblich frei.

 

 

 
 

Die „Dorfschatzkammer“ - eine neue Dauerpräsentation im Muxum

 

Zum 1250-jährigen Jubiläum Nackenheims eröffnet das Muxum am 13. März 2022 eine Dauerstellung zur Ortsgeschichte: „Dorfschatzkammer – Nackenheims Geschichte in Objekten“. In 42 Vitrinen erzählen ausgewählte Objekte von der Entwicklung der Region und der Gemeinde und beleuchten so einen Zeitraum von der Urzeit bis in die heutige Moderne.

Die Ausstellung wurde aus dem Förderprogramm „Soforthilfe Heimatmuseen“ mit rund 9000.- € sowie von der Eckes-Stiftung mit 1000.- € unterstützt. Hinzu kamen viele ehrenamtlichen Stunden, die von Mitgliedern des Museumsausschusses geleistet wurden. Thomas Flügen und Peter J. Klein konzipierten die Präsentation, die handwerklich von Tischlermeister Sjard Höhn umgesetzt wurde.

Am Sonntag, dem 13. März um 11:00 Uhr wird die „Dorfschatzkammer“ mit einer kleinen Feierstunde für geladene Gäste eröffnet; anschließend lädt das Muxum zu einem Tag der Offenen Tür Interessierte bis 18:00 Uhr zu einem Besuch und Führungen durch alle Ausstellungen ein.

Ansonsten ist das Nackenheimer Ortsmuseum wie gewohnt jeden 2. und 4. Sonntag von 14:00 bis 16:00 Uhr geöffnet. Es gelten die aktuellen Corona-Regelungen.  

Link zum Interview im Journal Lokal

 

 
 

Festschriften online auf muxum-digital

In der neueren Zeit prägten Gesangsvereine, Sportvereine, Fastnachtsvereine und andere das Leben in Nackenheim und anderen rheinhessischen Dörfern. Das Muxum eröffnet nun im Vorfeld der 1250-Jahr-Feier der Gemeinde den Zugang zu den Festschriften der örtlichen Vereine. Ab sofort finden Interessierte die Festschriften der Nackenheimer Vereine auf der Internetseite www.muxum-digital.de.
Die Digitalisierung der Schriften wurde von der Kulturstiftung des Landkreises Mainz-Bingen finanziell unterstützt. Die Dateien sind mit einer Suchfunktion ausgestattet, so dass eine Schlagwortsuche möglich ist.

Übrigens: Das Muxum sucht ehrenamtliche Helfer, welche zu den Öffnungszeiten die Besucher betreuen. Interessenten können sich per Mail melden:
info(at)ortsmuseum-nackenheim.de.

 
 

Ab sofort WLAN im Ortsmuseum

Nun kann man sich auch im Nackenheimer Ortsmuseum ins WLAN einloggen.
Alle Räume sind mit der entsprechenden Technik ausgestattet.

Die Anmeldung ist denkbar einfach:
- WLAN Netzwerk Wifi4rlp.de auswählen
- Nutzungsbedingungen akzeptieren (Haken setzen)
- fertig!

WLAN QR

 


Geld für Jubiläumsausstellung im Muxum

Die für 2022 geplante Jubiläumsausstellung im Nackenheimer Ortsmuseum wird vom Deutschen Verband für Archäologie massiv gefördert. Fast 10 000.- € aus dem „Soforthilfeprogramm Heimatmuseen“ können nun vom Team des Muxum für die Ausstellung „Dorfschatzkammer“ verwendet werden. Mit diesem Projekt wollen die Ehrenamtlichen eine neue Ausstellung zum 1250-jährigen Jubiläum Nackenheims gestalten. In dieser „Dorfschatzkammer“ werden wichtige und prägende Exponate zur Geschichte des Dorfes versammelt sein. Neben den bestehenden Dauerpräsentationen „Die Zuckmayers – eine Familie aus Rheinhessen“ und „Nackenheim – das Unterdorf geprägt vom Rhein“ soll diese neue Dauerausstellung ein weitere Attraktion im Muxum werden.
Fördergelder vom Kreis Mainz-Bingen haben es zudem ermöglicht, den Hinterhof des Ortsmuseums zu überdachen. Dieses Projekt ist durch den ehrenamtlichen Einsatz von Werner Balbach und Rainer Knussmann bereits abgeschlossen. Unter dem transparenten Dach geschützt können nun historische Grabsteine Nackenheimer Familien ihren Platz finden.


 

Dauerausstellung "Die Zuckmayers – eine Familie aus Rheinhessen"

Link zum Flyer

Link zur Ausstellungsseite

Link zum SWR-Beitrag vom 19.01.2019